Angebote zu "Fotografien" (31 Treffer)

Wuppertal in frühen Fotografien
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlebten Barmen und Elberfeld, die sich 1929 zur späteren Stadt Wuppertal vereinigten, besonders durch die Metall- und Textilindustrie einen rasanten wirtschaftlichen Aufstieg, der mit gewaltigen städtebaulichen Veränderungen einherging. Infolge schwerer Zerstörungen durch alliierte Luftangriffe ging das gründerzeitliche Stadtbild im Zweiten Weltkrieg zu großen Teilen verloren. Der renommierte Autor Herbert Günther hat rund 70 zumeist unveröffentlichte historische Fotografien aus öffentlichen und privaten Sammlungen zusammengestellt, die faszinierende Blicke auf Barmen, Elberfeld sowie die Stadtteile Wupperfeld, Wichlinghausen, Langerfeld-Beyenburg und Uellendahl präsentieren. Die spannenden Bilder aus der Zeit zwischen 1880 und 1945 zeigen einzigartige Ansichten vom Leben der Menschen zwischen Kaiserreich und NS-Diktatur, erinnern an den harten Alltag in den Arbeitervierteln und dokumentieren historische Ereignisse wie die feierliche Einweihung der Ruhmeshalle. Dieser Bildband ist ein Muss für alle, die sich für die wechselvolle Geschichte Wuppertals interessieren.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Günther, Herbert: Wuppertal in frühen Fotografien
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wuppertal in frühen Fotografien1880-1945Buchvon Herbert GüntherEAN: 9783954001767Einband: GebundenErscheinungsjahr: 2013Sprache: DeutschSeiten: 83Abbildungen: 75 Duotone FotosMaße: 218 x 216 x 12 mmAutor: Herbert GüntherWuppertal; Gesc

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 01.02.2018
Zum Angebot
Wuppertal in frühen Fotografien als Buch von He...
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(16,95 € / in stock)

Wuppertal in frühen Fotografien:1880-1945 Herbert Günther

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Günther, Herbert: Wuppertal in frühen Fotografi...
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04/2013Medium: BuchEinband: GebundenTitel: Wuppertal in fruehen FotografienTitelzusatz: 1880-1945Autor: Guenther, HerbertVerlag: Sutton Verlag GmbH // SuttonSprache: Englisch // DeutschSchlagworte: Wuppertal // Geschichte // Nordr

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 01.02.2018
Zum Angebot
Stephan Erfurt, ON THE ROAD
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In den zwei Jahrzehnten zwischen 1980 und 2000 realisiert Stephan Erfurt zahlreiche Bildstrecken in unterschiedlichen Magazinen, die seine internationale Reputation begründen. Ein Werk voller Narration und Poesie entsteht, mal melancholisch-zart, mal in harter Realitätsschilderung. Erfurt konzentriert sich häufig auf das atmosphärisch dichte Detail, als neugieriger Weltbeobachter formuliert er wie ein Essayist. Eine Besonderheit ist das Fotografieren im Zwielicht, also kurz vor Sonnenaufgang oder kurz nach Sonnenuntergang. Die Verlagerung von Leben und Arbeit nach Berlin ab Mitte der 1990er-Jahre lässt ganz andere Bilder entstehen, etwa die berühmte Nahaufnahme des Fernsehturms am Alexanderplatz. Stephan Erfurt entflieht 1978, 20-jährig, der Enge seiner Heimatstadt Wuppertal. In Paris entdeckt er das Medium Fotografie für sich. Anschließend studiert er in Essen Fotografie, und ab Mitte der 1980er-Jahre arbeitet er in erster Linie von seinem neuen Lebensmittelpunkt New York aus. Als das FAZ-Magazin, das zu Erfurts wichtigstem Distributionsmedium geworden ist, 1999 eingestellt wird, stellt auch er mehr oder weniger die eigene Fotografie ein. In Berlin gründet er mit zwei Freunden nur kurze Zeit später C/O Berlin, das sich zu einer international vernetzten Fotoinstitution entwickelt hat.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.02.2018
Zum Angebot
Pina Bausch Proben in der Lichtburg
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein ehemaliges Kino in Wuppertal, das den Allerweltsnamen Lichtburg trägt und das heute von außen nicht mehr als Filmtheater erkennbar ist:Nichts lässt einen Passanten, der an dem an einem schmucklosen Verkehrsknotenpunkt gelegenen, ergrauten Bau aus den 1950er Jahren vorbeigeht, vermuten, dass Pina Bausch und ihr Ensemble an diesem Ort seit 1977 fast alle Stücke entwickelt haben und bis heute proben: von Renate wandert aus bis Como el musguito en la piedra, ay, sí, sí, sí. Der abgewetzte Charme des in die Jahre gekommenen alten Kinosaals erzeugt eine einzigartige Atmosphäre der Kreativität. Die Lichtburg ist ein Ort, der ganz für die Kunst reserviert ist und der dem Alltag vor seinem unscheinbaren Eingang dennoch sehr nah ist: Will man diesen Ort betreten oder verlassen, muss man durch die Geschehnisse an einer Bushaltestelle, vor einer Eckkneipe und einem Schnellrestaurant buchstäblich hin- durchsteigen. Nur selten hatten Außenstehende Gelegenheit, das Tanztheater Wuppertal hier bei der Arbeit zu beobachten, wie es Wilfried Krüger konnte. Seine bei Proben zum Stück Nelken entstandenen Bilder fangen die besondere Atmosphäre dieses Ortes auf eindringliche Weise ein.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.02.2018
Zum Angebot
Pina Bausch backstage
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor 40 Jahren - zur Spielzeit 1973/74 - übernahm Pina Bausch (1940-2009) die Tanzabteilung der Wuppertaler Bühnen und löste mit ihren Produktionen bald heftige Kontroversen aus. Wer klassi- sches Ballet erwartete, sah sich plötzlich mit einem theatralen Spiel konfrontiert, wobei die Tänzer auch sprachen, sangen, lachten und weinten. Das Publikum war gespalten: Die einen verließen Türe knallend die Vorstellung, die anderen waren hingerissen; in der Presse brach ein Sturm los. Mit ihrer Gruppe emanzipierte Pina Bausch den Tanz und machte aus ihm eine eigene, neue Form des Theaters. Dies war eine Revolution, die bald ein weltweites Echo hervorrief und den Tanz international neu definierte. Ein Zeuge der ersten Stunde war der Wuppertaler Filmemacher und Photograph KH. W. Steckelings. Pina Bausch lud ihn ein, ihre Com- pagnie bei den Proben und in den Pausen photographisch zu be- gleiten. Steckelings tat dies mit größter Unauffälligkeit und intimer Empathie: Die Tänzer nahmen seine Anwesenheit offenbar kaum wahr; nichts an seinen Aufnahmen wirkt irgendwie gestellt oder ge- künstelt. Der Betrachter fühlt sich direkt hineinversetzt in den künstlerischen Prozeß jener Anfangsjahre, als Pina Bausch und ihre Gruppe neue tänzerische Ausdrucksformen entwickelten. Mehr noch: Steckelings hatte seinerseits den Blick des Choreographen, der in den zufälligen Konstellationen der Übungsarbeit das Bild zu sehen vermochte. So sind seine Photos mehr als nur Dokumente aus der Anfangszeit von Pina Bausch, sondern Werke von eigenem künst- lerischem Rang - eine Entdeckung! Ergänzt wird der Band durch einen Essay von Nora und Stefan Kol- dehoff - letzterer ebenfalls aus Wuppertal stammend. Die Autoren schildern die Atmosphäre in der Mitte der 1970er Jahre und zeich- nen die kontroversen Reaktionen nach, die das neuartige Tanztheater von Pina Bausch auslöste. Auch Zeitzeugen kommen dabei zu Wort.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.02.2018
Zum Angebot
Grönland - Greenland
49,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Beeindruckende Eisformationen, Ansichten von Walen und Schlittenhunden sowie Aufnahmen aus ungewöhnlichen Perspektiven prägen den großformatigen Bildband, für den Peter Voss, vielfach ausgezeichneter Fotograf aus Wuppertal, mehrfach nach Grönland reiste. Das Buch ist nicht nur ein Fest für die Augen, sondern dokumentiert auch den gegenwärtigen Zustand der Natur im fast unberührten Grönland, das die Wikinger ´´Grünes Land´´ (daher engl. ´´Greenland´´) nannten. Weitere Fotobildbände von Peter Voss: Naturvölker, ISBN 978-3-7319-0067-2, Indigenous Hidden beauties of Africa, ISBN 978-3-7319-0151-8, Indien, ISBN 978-3-86568-811-8, India, ISBN 978-3-7319-0150-1, Papua, ISBN 978-3-7319-0179-2 Nepal, ISBN 978-3-7319-0178-5, Mongolia, ISBN 978-3-7319-0289-8, Bangladesh, ISBN 978-3-7319-0588-2, Myanmar, ISBN 978-3-7319-0589-9

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.11.2017
Zum Angebot
The Germans
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Wohnen über Essen bis zu Bekleidung, Musik und Sport ? was ist typisch deutsch? Mit vielen unvergesslichen Bildern, persönlichen Erinnerungen und interessanten Details Für alle, die ´´very German´´ sind oder wissen wollen, was das eigentlich bedeutet Was glaubt ihr eigentlich, wer ihr seid? Und wie sehen wir denn eigentlich aus? Die meisten wissen, was in Stilfragen mit ´´very british´´ gemeint ist, und haben eine ungefähre Idee von diesem ´´Chic´´, der den Franzosen immer nachgesagt wird. Aber was ist eigentlich ´´deutscher Stil´´? Wie sieht er aus, wer und was hat ihn geprägt, früher und heute? Warum kleiden sich die Deutschen, wie sie sich kleiden? Lieben sie wirklich nur praktische Dinge mit Funktion? Was kommt zu essen auf den Tisch? Wie konnte das Bauhaus hier entstehen und ausgerechnet Techno in Berlin groß rauskommen? Essays und Experten-Interviews u.a. mit der Modetheoretikerin Barbara Vinken und den Betreibern des Grill Royal geben Aufschluss. The Germans nimmt uns mit auf eine Bilderreise durch die neuere deutsche Stilgeschichte. Wir treffen Personen wie Claudia Schiffer, Gloria von Thurn und Taxis, Hans-Dietrich Genscher und seinen gelben Pullunder, Ikonen wie die deutsche Schrankwand, den Stan Smith oder garnierte Schnittchen. In Rückblenden und persönlichen Anekdoten wird an stilprägende, womöglich sehr deutsche Momente erinnert: Jil Sander zu Hause auf der Couch beim Parfummagnaten Frommen, die Scorpions on Tour, das Cover der ersten deutschen Vogue, die Entstehung des einzigen FKK-Reiseführers der DDR. Am Ende werden wir sehen, dass die Deutschen häufig viel besser sind als ihr Ruf, ihr präzises Bestreben um Natürlichkeit durchaus eine sehr eigene Ästhetik geprägt hat. (Contributors: Christoph Amend, Oliver Jahn, Ayzit Bostan, Inga Griese, Dagmar von Taube u.v.m.) SILKE WICHERT studierte Film- und Fernseh- sowie Wirtschaftswissenschaften in Bochum und Barcelona und absolvierte anschließend die Journalistenschule Axel Springer in Berlin. Sie arbeitete für die Welt am Sonntag, Vanity Fair und leitete mehrere Jahre das Moderessort des SZ Magazins. Heute arbeitet Silke Wichert als freie Journalistin und schreibt u.a. für die Süddeutsche Zeitung, NZZ, Stern, Glamour, L´officiel. Sie lebt mit ihrer Familie in Barcelona. NINA ZYWIETZ studierte Psychologie und Soziologie in Wuppertal und Los Angeles und kam über verschiedene Stationen bei Agenturen nach London, wo sie mehrere Jahre für eine große Kommunikationsagentur arbeitete. Von dort führte ihr Weg über den Burda-Verlag zu Closed. Hier leitete sie das globale Marketing und war vor allem verantwortlich für das visuelle Branding der Marke. Heute arbeitet Nina Zywietz als freie Kreativdirektorin für zahlreiche Unternehmen und Agenturen und unterrichtet an der AMD Berlin und der Istanbul Moda Akademisi. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Wuppertal
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wuppertal, Metropole im Bergischen Land, vereint eindrucksvoll Tradition und Moderne, Urbanität und wunderschöne Natur. Brillante Momentaufnahmen zeigen in diesem Band detailreich das einzigartige Flair in den Stadtteilen. Faszinierende Fotografien präsentieren die Hardt, das Briller Viertel, die historische Stadthalle oder den Zoo, das Rathaus in Barmen, die Gemarker Kirche sowie das Opernhaus, den Manuelskotten und die legendäre Schwebebahn. Dieser Bildband ist eine Liebeserklärung an eine ganz besondere Stadt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot